AutorTomKategorie, SchwierigkeitEinfach

Der Silvesterklassiker schlechthin. Eine Gulaschsuppe ist einfach vorzubereiten und lässt sich zum jeweils gewünschten Zeitpunkt schnell erwärmen. Meistens schmeckt eine Gulaschsuppe dann noch besser, als beim ersten Erwärmen. So manch gut geglaubter Rat nach gescheiterten Beziehungen, zieht die Gulaschsuppe zum Vergleich heran -> wie heißt's nun mal so schön: "Aufg'wärmt is nur a Gulaschsupp'n guad!" Und ja - diesen Ausspruch hab ich in meinen jüngeren Jahren öfter mal gehört! 🙂

Meine Version der Gulaschsuppe ist sehr einfach, was jedoch dem Geschmack nicht schadet. Eine gute Gulaschsuppe braucht Zeit zum Dahinköcheln. Am Anfang ist etwas Vorbereitungszeit gefragt, aber dann köchelt die Suppe so vor sich hin und gewinnt mit jeder Minute Kochzeit an Geschmack. Alles in allem schätze ich die Zeit auf ca. 30 Minuten, wo du wirklich beim Topf stehen solltest. Sie lässt sich natürlich hervorragend vorbereiten und auch einfrieren. Somit ist mein Rezept auch für 10 Personen gedacht.

Ich wünsche gutes Gelingen!

 

Gulaschsuppe

PortionenPortionen
Vorbereitungszeit20 MinKochzeit2 hGesamtzeit2 h 20 Min

 1000 g Rindfleisch mager (zB Rindschnitzel)
 100 g Speck (gut durchzogen)
 500 g Zwiebel
 4 Knoblauchzehen
 500 g Kartoffel
 400 g geschälte Tomaten
 300 g Paprika
 1000 ml Rotwein
 1000 ml Rindsuppe
 1000 ml Wasser
 4 Lorbeerblätter
 4 EL Paprikapulver
 4 EL Tomatenmark
 1 EL Kümmel
 1 EL Majoran
 Salz
 Pfeffer
 Chili (nach Belieben)

1

Das Aufwändigste an der Gulaschsuppe ist die Vorbereitung. Das Rindfleisch in mundgerechte Stücke (0,5x0,5cm) schneiden. Den Speck, die Zwiebel und den Knoblauch fein würfelig schneiden. Die Kartoffeln schälen, Paprika entkernen und ebenso würfelig schneiden. Das wars auch schon mit den Vorbereitungen.

Gulaschsuppe

2

Den Speck in einem hohen, großen Topf ohne Zugabe von Fett anrösten. Die Zwiebel im ausgelassenen Fett bei mittlerer bis hoher Hitze glasig anschwitzen. Hier ist wichtig, dass die Zwiebel wirklich gut angeschwitzt werden. Die dürfen schon richtig schön Farbe (glasig braun) bekommen. Die glasig angeschwitzten Zwiebel geben der Suppe später den Geschmack.

Gulaschsuppe

3

Knoblauch unf Fleisch hinzugeben und kurz anschwitzen. Nun mit Tomatenmark und Paprikapulver paprizieren, dh Mark und Pulver kurz mitrösten. Auf keinen Fall zu lange, da es sonst zu bitter wird. Nun mit dem Rotwein ablöschen und ca. 5 Minuten bei hoher Hitze einkochen lassen. Dann mit der Rindsuppe und dem Wasser aufgießen und Kümmel/Majoran/Lorbeerblätter hinzugeben. Das Ganze bei schwacher Hitze ca. 1,5 Stunden leicht dahinköcheln lassen. Nach 45 Minuten Kochzeit gibst du dann die Paprika- und Kartoffelwürfel hinzu. Eventuell ein paar Mal umrühren. Nach weiteren 45 Minuten sollte das Fleisch wunderbar zart sein und die Suppe hervorragend schmecken. Sollte es noch zu bissgest sein, einfach noch 30 Minuten köcheln lassem. Mit Salz, Pfeffer, eventuell mit Chili abschmecken und mit einem frischen "Semmerl" genießen!

Zutaten

 1000 g Rindfleisch mager (zB Rindschnitzel)
 100 g Speck (gut durchzogen)
 500 g Zwiebel
 4 Knoblauchzehen
 500 g Kartoffel
 400 g geschälte Tomaten
 300 g Paprika
 1000 ml Rotwein
 1000 ml Rindsuppe
 1000 ml Wasser
 4 Lorbeerblätter
 4 EL Paprikapulver
 4 EL Tomatenmark
 1 EL Kümmel
 1 EL Majoran
 Salz
 Pfeffer
 Chili (nach Belieben)

Schritte

1

Das Aufwändigste an der Gulaschsuppe ist die Vorbereitung. Das Rindfleisch in mundgerechte Stücke (0,5x0,5cm) schneiden. Den Speck, die Zwiebel und den Knoblauch fein würfelig schneiden. Die Kartoffeln schälen, Paprika entkernen und ebenso würfelig schneiden. Das wars auch schon mit den Vorbereitungen.

Gulaschsuppe

2

Den Speck in einem hohen, großen Topf ohne Zugabe von Fett anrösten. Die Zwiebel im ausgelassenen Fett bei mittlerer bis hoher Hitze glasig anschwitzen. Hier ist wichtig, dass die Zwiebel wirklich gut angeschwitzt werden. Die dürfen schon richtig schön Farbe (glasig braun) bekommen. Die glasig angeschwitzten Zwiebel geben der Suppe später den Geschmack.

Gulaschsuppe

3

Knoblauch unf Fleisch hinzugeben und kurz anschwitzen. Nun mit Tomatenmark und Paprikapulver paprizieren, dh Mark und Pulver kurz mitrösten. Auf keinen Fall zu lange, da es sonst zu bitter wird. Nun mit dem Rotwein ablöschen und ca. 5 Minuten bei hoher Hitze einkochen lassen. Dann mit der Rindsuppe und dem Wasser aufgießen und Kümmel/Majoran/Lorbeerblätter hinzugeben. Das Ganze bei schwacher Hitze ca. 1,5 Stunden leicht dahinköcheln lassen. Nach 45 Minuten Kochzeit gibst du dann die Paprika- und Kartoffelwürfel hinzu. Eventuell ein paar Mal umrühren. Nach weiteren 45 Minuten sollte das Fleisch wunderbar zart sein und die Suppe hervorragend schmecken. Sollte es noch zu bissgest sein, einfach noch 30 Minuten köcheln lassem. Mit Salz, Pfeffer, eventuell mit Chili abschmecken und mit einem frischen "Semmerl" genießen!

Gulaschsuppe
(Visited 15 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.