AutorTomKategorie, SchwierigkeitLeicht

Ein schnelles Steak-Sandwich mit selbstgemachter Kürbiskernmayonnaise gefällig? Voilà... Hier ist es!

Ein knuspriger Hochgenuss mit zarten Beriedstreifen und knusprigen Grammeln. Das Tüpfelchen auf dem "i", ist dann noch die selbstgemachte Kürbiskernmayonnaise. Eignet sich auch perfekt für die nächste Grillfeier!

Anstatt die Fettränder am Fleisch zu belassen, was im Speziellen bei einem Sandwich etwas unangenehm beim Verzehren der Köstlichkeit ist, wurden diese vom Fleisch abgetrennt, in kleine Stückchen geschnitten und in der Pfanne zu herrlich knusprigen Grammeln geröstet. Als Extra-Crunch im Sandwich sozusagen. Die Steaks werden dann "im eigenen Fett" gebraten.

 

Steaksandwich
Portionen4 Portionen
Vorbereitungszeit10 MinKochzeit20 MinGesamtzeit30 Min
Für das Baguette
 1 Baguette
 500 g Beiriedsteaks á 250g
 5 Cherrytomaten
 1 Zwiebel
 1 Knoblauchzehe
 5 Champignons
 50 g Rucola
 20 g Parmesan
 100 ml Portwein
 3 Zweige Thymian
 Salz
 Pfeffer
Für die Mayonnaise
 1 Ei
 ½ Zitrone
 150 ml Mayonnaise
 15 ml Kürbiskernöl
 1 Prise Salz
 1 Prise Zucker
 1 EL Senf
1

Zuerst das in Eiklar und Dotter trennen. Dann den Dotter, Senf, den Saft einer halben Zitrone, den Zucker und das Salz mit dem Stabmixer in einem hohen Gefäß zu einer Paste mixen. Danach unter ständigem Mixen das Pflanzenöl langsam einfließen lassen. Lieber mal absetzen und "nachmixen". Sobald sich eine feste Masse bildet, das Kürbiskernöl ebenso langsam hinzugeben. Noch ein bisschen abschmecken und schon ist die selbstgemachte Kürbiskern-Mayonnaise fertig!

Danach im Kühlschrank kalt stellen. Die Mayonnaise wird im Kühlschrank noch etwas fester. 15 Minuten reichen und ihr habt die perfekte Konsistenz.

Kürbiskernmayonnaise

2

Den Fettrand von den Steaks abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Diese dann in der Pfanne so lange rösten, bis die Stückchen - wie bei der Schweinsbraten-Kruste - aufgeploppt sind. Das Fett in der Pfanne belassen und die "Grammel" vorsichtig rausgeben. Das Ganze dauert etwa 5-10 Minuten. In einer Schüssel reichlich salzen und abkühlen lassen.

Steaksandwich

3

Den Ofen auf 80 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Im übrig gebliebenen Fett nun eine Knoblauchzehe und einen Thymian einlegen und die Steaks 2 Minuten von jeder Seite unter starker Hitze braten. Ein kleines Schiffchen aus Alufolie basteln, die Steaks, den Knoblauch und den Thymian reinlegen und für 10 Minuten in den Ofen geben. Wer es gerne knusprig möchte, kann das aufgeschnittene Baguette auch mit in den Ofen geben.

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt sich ein Garthermometer. So kann den Gargrad des Fleisches perfekt erwischt werden. (Medium rare 50-54, Medium 55-59)

4

Solange das Fleisch im Backofen fertig gart, kümmern wir uns um die Champignon/Zwiebel.

In die Steakpfanne - je nach Bedarf - noch ein bisschen Öl geben. Die Zwiebel und die Champignons hinzugeben und bei bei großer Hitze rösten. Ich würze Pilzgerichte immer gern mit einem Pilzgewürz eines berühmten bayrischen Fernsehkochs. Passt auch hier perfekt. Sobald keine Flüssigkeit mehr aus den Pilzen austritt, können wir mit dem Portwein ablöschen. Bei starker Hitze reduzieren lassen, bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig sind die Champignon-Zwiebeln.

Steaksandwich

5

Nun gehts an's Schichten.

Das aufgeschnittene Baguette auf eine ebene Fläche legen und die Bodenseite großzügig mit Kürbiskernmayonnaise bestreichen.
Dann der Rucola und die in kleine Scheiben geschnittenen Cherrytomaten auflegen. Nun kommt der große Moment und das Fleisch kommt nach 10 Minuten aus dem Ofen und wird in feine Scheiben aufgeschnitten und ins Baguette gelegt. Die Steakscheiben mit Salz und Pfeffer würzen. Der fein gehobelte Parmesan kommt über das Fleisch. Dann kommen die Champignon-Zwiebel drauf. Nun noch die Grammeln darauf verteilen und das Sandwich zusammenklappen.

Nun einmal fest von oben andrücken, damit nichts rausfällt und das Sandwich in gleich große Portionen schneiden.

Anrichten, reinbeißen und genießen!

Ingredients

Für das Baguette
 1 Baguette
 500 g Beiriedsteaks á 250g
 5 Cherrytomaten
 1 Zwiebel
 1 Knoblauchzehe
 5 Champignons
 50 g Rucola
 20 g Parmesan
 100 ml Portwein
 3 Zweige Thymian
 Salz
 Pfeffer
Für die Mayonnaise
 1 Ei
 ½ Zitrone
 150 ml Mayonnaise
 15 ml Kürbiskernöl
 1 Prise Salz
 1 Prise Zucker
 1 EL Senf

Directions

1

Zuerst das in Eiklar und Dotter trennen. Dann den Dotter, Senf, den Saft einer halben Zitrone, den Zucker und das Salz mit dem Stabmixer in einem hohen Gefäß zu einer Paste mixen. Danach unter ständigem Mixen das Pflanzenöl langsam einfließen lassen. Lieber mal absetzen und "nachmixen". Sobald sich eine feste Masse bildet, das Kürbiskernöl ebenso langsam hinzugeben. Noch ein bisschen abschmecken und schon ist die selbstgemachte Kürbiskern-Mayonnaise fertig!

Danach im Kühlschrank kalt stellen. Die Mayonnaise wird im Kühlschrank noch etwas fester. 15 Minuten reichen und ihr habt die perfekte Konsistenz.

Kürbiskernmayonnaise

2

Den Fettrand von den Steaks abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Diese dann in der Pfanne so lange rösten, bis die Stückchen - wie bei der Schweinsbraten-Kruste - aufgeploppt sind. Das Fett in der Pfanne belassen und die "Grammel" vorsichtig rausgeben. Das Ganze dauert etwa 5-10 Minuten. In einer Schüssel reichlich salzen und abkühlen lassen.

Steaksandwich

3

Den Ofen auf 80 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Im übrig gebliebenen Fett nun eine Knoblauchzehe und einen Thymian einlegen und die Steaks 2 Minuten von jeder Seite unter starker Hitze braten. Ein kleines Schiffchen aus Alufolie basteln, die Steaks, den Knoblauch und den Thymian reinlegen und für 10 Minuten in den Ofen geben. Wer es gerne knusprig möchte, kann das aufgeschnittene Baguette auch mit in den Ofen geben.

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt sich ein Garthermometer. So kann den Gargrad des Fleisches perfekt erwischt werden. (Medium rare 50-54, Medium 55-59)

4

Solange das Fleisch im Backofen fertig gart, kümmern wir uns um die Champignon/Zwiebel.

In die Steakpfanne - je nach Bedarf - noch ein bisschen Öl geben. Die Zwiebel und die Champignons hinzugeben und bei bei großer Hitze rösten. Ich würze Pilzgerichte immer gern mit einem Pilzgewürz eines berühmten bayrischen Fernsehkochs. Passt auch hier perfekt. Sobald keine Flüssigkeit mehr aus den Pilzen austritt, können wir mit dem Portwein ablöschen. Bei starker Hitze reduzieren lassen, bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig sind die Champignon-Zwiebeln.

Steaksandwich

5

Nun gehts an's Schichten.

Das aufgeschnittene Baguette auf eine ebene Fläche legen und die Bodenseite großzügig mit Kürbiskernmayonnaise bestreichen.
Dann der Rucola und die in kleine Scheiben geschnittenen Cherrytomaten auflegen. Nun kommt der große Moment und das Fleisch kommt nach 10 Minuten aus dem Ofen und wird in feine Scheiben aufgeschnitten und ins Baguette gelegt. Die Steakscheiben mit Salz und Pfeffer würzen. Der fein gehobelte Parmesan kommt über das Fleisch. Dann kommen die Champignon-Zwiebel drauf. Nun noch die Grammeln darauf verteilen und das Sandwich zusammenklappen.

Nun einmal fest von oben andrücken, damit nichts rausfällt und das Sandwich in gleich große Portionen schneiden.

Anrichten, reinbeißen und genießen!

Steaksandwich goes Styria
(Visited 14 times, 1 visits today)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.